A B D E F G H K L M N P R S T U V W Z

Blocking-Card (RFID/NFC)

Persönliche Daten von Karten, wie beispielsweise die der Geldkarte, können mithilfe handelsüblicher Scanner problemlos ausgelesen werden.
Es genügt das dichte Vorbeigehen an einer Kasse oder das Stehen in einer Menschenmenge, wie bei der Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln.

Die Abkürzung RFID steht für "radio-frequency identification“ und bedeutet "Identifizierung mit Hilfe elektromagnetischer Wellen".
Dabei sendet der RFID-Funkchip auf der Karte ein Signal an das Lesegerät.

NFC steht für "near-field communication", bedeutet „Nahfeld-Kommunikation“ und ermöglicht das kontaktlose Bezahlen mit einer Geldkarte durch dichte Heranführung an das Lesegerät.

Ein RFID / NFC -Blocker verhindert ein ungewolltes Auslesen, indem er immer dann ein elektromagnetisches Störfeld erzeugt, wenn die Karten im Geldbeutel angefunkt werden.

Die Funktionsweise von Bank-, Kredit- oder Gesundheitskarten wird dabei in keinster Weise beeinträchtigt.
Das Mitführen einer einzigen Blocking-Card genügt, um das gesamte Portmonee zu schützen.

0800 000 78 88
Mo-Fr 7:30-17 Uhr